Flo Hufschmid

Flo Hufschmid ist in den Bergen und Wäldern rund um Wilderswil aufgewachsen. Schon als Kleinkind kletterte er zum Klavier hoch, um Musik zu machen. Das Schlagzeug und weitere Instrumente kamen dazu, mit welchen er sich autodidaktisch verschiedenen Genres näherbrachte.

Das Schlagzeug verkörpert für ihn ein modulares Instrument, welches sich aus allen möglichen Klängen frei zusammenstellen lässt. So ähnlich geht er auch mit seinen Einflüssen um. Neben der ständigen Suche nach neuen Klängen und Möglichkeiten, setzt er sich unter anderem mit rhythmischen Modellen und Konzepten auseinander.

2017 schloss Flo das Talentförderprogramm Jazz am Gymnasium Hofwil ab und studierte anschliessend an der Hochschule der Künste Bern bei Musiker*innen wie Dejan Terzic, Julian Sartorius, Django Bates, Patrice Moret, Andreas Schaerer etc.

2019 bekam er eines der sieben im Bereich Jazz vergebenen Friedl-Wald-Stipendien für Musikschaffende unter 26 Jahren.